Typhus

Erklärung

Als Typhus (Typhus abdominalis) werden schwere fieberhafte Infektionskrankheiten bezeichnet, welche meist mit Durchfall verbunden sind und durch Salmonellen (Salmonella enteritica Serovar typhi) hervorgerufen werden.

Stadium incrementi: Nach 8- 14 Tage kann es zu Symptomen wie Abgeschlagenheit, Kopfschmerzen, Verstopfung und dem typischen „erbsbreiartigen“ Durchfall kommen.

Stadium acmes: Anhaltend hohes Fieber mit zusätzlich niedrigem Puls (Bradykardie) findet sich meist nach 8 Tagen ein. Weitere Symptome können Bewusstseinsstörungen, Milzschwellung (Splenomegalie) und rötlich-fleckförmiger Hautausschlag am Oberkörper (Roseolen) sein.

Stadium decrement: Nach 3 bis 4 Wochen kommt es zur langsamen Entfieberung. Als eventuelle Begleiterscheinungen finden sich in diesem Stadium auch Herzmuskelentzündung, Thrombosen, Lungenentzündung, Gallenblasenentzündung, Darmperforation, diffuser Haarausfall und Hirnhautentzündung. Der Erreger ist ein gram-negatives, begeißeltes Bakterium (Salmonella enterica), das fäko-oral übertragen wird, beispielsweise durch verunreinigte Nahrungsmittel oder verschmutztes Trinkwaser. Besonders gefährdet sind Reisende in tropischen Gebieten. In der Folge bleiben einige Erkrankte (ca. 5 %) Dauerausscheider. Diese Personen können ohne selbst noch Krankheitszeichen zu zeigen, andere mit Salmonellen anstecken.

Synonyme für Typhus

Bauchtyphus, Typhus, Typhus abdominalis
Mehr zum Thema
Erste_hilfe

Die angebotenen Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz ärztlichen Rates angesehen werden! Diese Internetseite kann und darf NICHT benutzt werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen zu beginnen. Bei Beschwerden oder Fragen jeglicher medizinischer Art konsultieren Sie direkt Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeigen: