Chronische Leukämie

Erklärung

Die chronisch lymphatische Leukämie ist die häufigste Leukämieform mit einer durchschnittlichen Inzidenz von 3/100.000 und einer steigenden Inzidenz mit höherem Lebensalter. Sie ist ein B-Zell Lymphom vom niedrigen Malignitätsgrad. Klonale Prolieferation und Akkumulation immuninkompetenter B- Lymphozyten (Immunzellen die Antikörper produzieren) im peripheren Blut, in Lymphknoten, Milz und Knochenmark. Die neoplastischen B-Lymphozyten haben eine verlängerte Überlebenszeit.

Sympt: Leistungsminderung, Nachtschweiß, Lymphknotenschwellung, Pruritus, (Juckreiz) chronische Urtikaria (Nesselsucht), Herpes zoster, Herpes simplex, Mykosen, Erythrodermien, knotige Hautinfiltrate, Parotisschwellung, Tränendrüsenbefall, Haarausfall

Synonyme für Chronische Leukämie

Chronische Leukämie
Mehr zum Thema
Erste_hilfe

Die angebotenen Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz ärztlichen Rates angesehen werden! Diese Internetseite kann und darf NICHT benutzt werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen zu beginnen. Bei Beschwerden oder Fragen jeglicher medizinischer Art konsultieren Sie direkt Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeigen: