Hypothyreose

Erklärung

Unter einer Hypothyreose versteht man eine Unterfunktion der Schilddrüse, die zu einem Mangelzustand an Schilddrüsenhormon im Körper führt. Diese Minderversorgung führt zu Stoffwechselproblemen, die sich durch eine Leistungsminderung, Hauttrockenheit, Antriebsmangel, Müdigkeit, leichtem Frieren, aber auch brüchigem Haar bzw. Haarausfall äußern können.

Betroffen ist nicht nur die Kopfbehaarung, sondern auch Augenbrauen und Körperbehaarung.

Ursachen:

Häufig entsteht eine Schilddrüsenunterfunktion schleichend im Rahmen einer chronischen, autoimmunen Entzündung (Morbus Hashimoto). Ursachen können eine verminderte Produktion der Hormone in der Schilddrüse selbst (primäre Hypothyreose), ein Mangel von schilddrüsenstimulierendem Hormon TSH (sekundäre Hypothyreose) oder ein Fehlen des Thyreotropin Releasing Hormon (TRH) sein (tertiäre Hypothyreose). Weiters entwickeln sich Schilddrüsenunterfunktion auch nach einer Kropfoperation oder Radiojodbehandlung.

Selten ist eine periphere Hormonresistenz, bei der die Körperzellen unzureichend auf Schilddrüsenhormone reagieren.

Synonyme für Hypothyreose

Hypothyreose, Schilddrüsenunterfunktion
Mehr zum Thema

Autor(en):

Quelle(n):

Letzte Aktualisierung: 08.10.2012
Erste_hilfe

Die angebotenen Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz ärztlichen Rates angesehen werden! Diese Internetseite kann und darf NICHT benutzt werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen zu beginnen. Bei Beschwerden oder Fragen jeglicher medizinischer Art konsultieren Sie direkt Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeigen: