Rapunzel Syndrom

Erklärung

Beim Rapunzelsyndrom handelt es sich um ein äußerst seltenes Syndrom im Rahmen der, als Impulsstörung klassifizierten, Trichotillomanie.

Ursache

Als Komplikation kann das Herunterschlucken der zwanghaft ausgerissenen Haare (Trichophagie) die Bildung eines Trichobezoar (Haarknäuels) ermöglichen. In seltenen Fällen kann dieses Haarknäuel bis in den Dünndarm reichen und somit zu einem Darmverschluss führen (sog. Rapunzelsyndrom). Da der Beginn der Trichotillomanie meist in der Pubertät liegt finden sich fast alle Trichobezoare bei Jugendlichen vor dem 20. Lebensjahr, wobei fast haupsächlich Mädchen betroffen sind. Da die Trichophagie ein häufigeres Vorkommen als die Entstehung eines Trichobezoars zeigt, sind die Gründe für dessen Persistenz weitgehend unbekannt.

Synonyme für Rapunzel Syndrom

Rapunzel Syndrom
Mehr zum Thema
Erste_hilfe

Die angebotenen Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz ärztlichen Rates angesehen werden! Diese Internetseite kann und darf NICHT benutzt werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen zu beginnen. Bei Beschwerden oder Fragen jeglicher medizinischer Art konsultieren Sie direkt Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeigen: