Therapie Ölsäure

Erklärung

Reine Ölsäure ist eine farblose, ölige und fast geruchlose Flüssigkeit. Ölsäure hat eine gute Wirkung bei Neurodermitis, Schuppenflechte, bei reifer, trockener und schuppiger Haut und hilft bei brüchigen Haaren und beugt dem Haarausfall (endogene Alopezie) vor. Wirkungsweise gegen Haarausfall: Der Schädigungsprozess beim erblich bedingten (androgenetischen) Haarverlust ist komplex - das natürlich vorhandene Testosteron wird durch ein Enzym in DHT umgewandelt. Das entstandene Hormon wirkt negativ auf das Haarfollikel. Die Folge ist, dass die Wachstumsphasen des Haares immer kürzer werden. Ölsäure ist ein ausgezeichneter DHT-Inhibitor (Hemmer)!

Synonyme für Therapie Ölsäure

Therapie Ölsäure
Mehr zum Thema
Erste_hilfe

Die angebotenen Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz ärztlichen Rates angesehen werden! Diese Internetseite kann und darf NICHT benutzt werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen zu beginnen. Bei Beschwerden oder Fragen jeglicher medizinischer Art konsultieren Sie direkt Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeigen: