Tinea capitis superficialis

Erklärung

Ursache:

Tinea capitis oder Kopfpilz ist eine durch Dermatophyten, der Gattungen Mikrosporum und Trichophyton, hervorgerufene, ansteckende Pilzinfektion der behaarten Kopfhaut. Die Erkrankung kommt vor allem bei Kindern vor, betrifft aber auch Erwachsene. Die häufigste Infektionsquelle für Kopfpilzerreger sind Katzen und Meerschweinchen, aber auch andere kontaminierte Gegenstände wie Plüschtiere, Lieblingsdecken etc.

Symptome:

Das Krankheitsbild kann sehr vielgestaltig sein und erlaubt somit keine sichere Zuordnung zum Erreger. Bei der von Microsporum Canis (häufigster Erreger) verursachten Tinea capitis superficialis kommt es auf dem Capillitium zur Bildung von kreisrunden, scharf begrenzten, haarlosen Stellen, die einzeln oder multipel auftreten. Die Haarschäfte brechen kurz über der Hautoberfläche ab, so dass mit kurzen Stoppeln bedeckte Felder entstehen. Diese Stellen können teilweise von dichten, gräulichen Schuppen bedeckt sein. Allgemeine Entzündungsreaktionen können bei einer oberflächlichen Infektion mit Microsporum canis vollständig fehlen.

Dagegen findet sich bei der von Trichophyton-Arten hervorgerufenen oberflächlichen Pilzinfektion häufig eine Entzündungsreaktion mit großen, unregelmäßig gestalteten Herden und abgebrochenen Haaren. In den betroffenen Arealen ist die Kopfhaut dabei stark gerötet.

Synonyme für Tinea capitis superficialis

Kopfpilz, Tinea capillitii, Tinea capitis superficialis, Trichophytia capillitii, Trichophytia superficialis
Mehr zum Thema
  • Erklärung - was man unter "Tinea capitis superficialis" versteht
  • mehr Infos
Erste_hilfe

Die angebotenen Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz ärztlichen Rates angesehen werden! Diese Internetseite kann und darf NICHT benutzt werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen zu beginnen. Bei Beschwerden oder Fragen jeglicher medizinischer Art konsultieren Sie direkt Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeigen: