Trichotillomanie

Erklärung

Definition

Trichotillomanie ist eine komplexe Impulsstörung und beschreibt den Zwang, sich die eigenen Haare auszureißen. Der Beginn der Störung liegt meist in der Zeit der Pubertät, jedoch kann die Trichotillomanie in jedem Alter auftreteten.

Ursache

In den jeweiligen Einzelfällen können sehr unterschiedliche Auslöser zu einer Trichotillomanie führen: traumatische Erlebnisse wie der Tod einer nahestehenden Person, Missbrauchserfahrungen jeder Art oder andere schwerwiegende Ereignisse. In vielen Fällen sind es allerdings viel subtilere Geschehnisse im Familien- und Sozialbereich der Betroffenen, die zu einem verminderten Selbstwertgefühl führen und eine Trichotillomanie auslösen können. Als weiterer Grund wird auch eine hohe Stressanfälligkeit und hohe Stressexposition von Betroffenen genannt. Der Akt des Haareausreißens reduziert den Stress bzw. die Innere Anspannung.

Symptome

Am häufigsten werden Kopfhaare, Wimpern, Augenbrauen, Bart- und / oder Schamhaare ausgerissen, aber auch andere behaarte Körperareale können betroffen sein. Rund die Hälfte der Betroffenen fühlt sich genötigt, dabei eine Symmetrie zu wahren oder besonders geformte Haare zu entfernen. Im Anschluss daran werden die Haare und dabei oft die Haarwurzel genau untersucht, bevor sie weggeworfen, aufgehoben oder auch verschluckt werden. Meistens sind die Areale mit Haarverlust nicht genau begrenzt. Manchmal sind Exkoriationen und Krusten sichtbar. Die nachwachsenden Haare sind unterschiedlich lang und in den Follikelöffnungen finden sich durch das Ausreißen frische Blutungen. Das Haareausreißen kann vorübergehend, episodisch oder kontinuierlich und mit wechselnder Intensität auftreten. Bei einigen Betroffenen ist der Haarverlust minimal, bei anderen entsteht ein enormer kosmetischer Schaden, der bis zur totalen Kahlköpfigkeit führen kann. Als zusätzliche Begleiterkrankungen treten häufig affektive Störungen (vor allem Depressionen) und verschiedene Angststörungen auf.

Synonyme für Trichotillomanie

Trichotillomanie, Zwang sich die Haare auszureißen
Mehr zum Thema
Erste_hilfe

Die angebotenen Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz ärztlichen Rates angesehen werden! Diese Internetseite kann und darf NICHT benutzt werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen zu beginnen. Bei Beschwerden oder Fragen jeglicher medizinischer Art konsultieren Sie direkt Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeigen: